Gabel – Lied

Die Gabelzünfte vor em Bussa rom, vo Buacha glei ge Dürmadenga nom
und Aitinger, dia Daiber, Gloggasäger, dia Haidofer, dia Schelma jo dia Feger.

Refrain:
Mir send d’Gabel hand vier Zenka und so bleibt’s do brauchst nix denka
Gabelbrüder send au fromm, mir Narra vor em Bussa rom.

1. Strophe
Bei eis in Buacha do isch schee, mir hand do unsern Vater Federsee
als Oberhaupt der großa Narraschar, schreit ma Moor-Ochs isch doch klar.

Refrain

2. Strophe
Mir Dürmadenger send dia Truchsess Narra, 3/4 ziehet do no an dem Karra
Gabla, Maschgra gau und schreiat Narra Raus, vom Wirtshaus weiter goht’s ins nächste Haus.

Refrain

3. Strophe
Mir Aitenger, mir Säger, Hägehenker, ma sait vo uns mir seiat b’sondre Denker
Michel Buck: als Brauchtum schreibt es so und älle schreitet laut Heini-Hanoo.

Refrain

4. Strophe
Mir Haidorfer, mir send Granata Schelm und machat unsre Stroich au ohne Helm
bei uns stoht die Vereinigungslinde, Ätsche, mir land se do au standa Ätsche-Gätsche.

2x Refrain

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*