Nachlese zum 11.11.2018

Bereits um 18:00 Uhr trafen sich einige Mitglieder in der Narrenstube und ließen sich das kostenlose Vesper schmecken. Auch sämtliche Getränke waren an diesem Abend frei.

Um 19:11 Uhr wurde dann die Fasnetssaison 2019 mit dem Dreiviertels-Narrenlied eröffnet. Nach dem kurzen Rückblick zur Saison 2018 wurde über die 5. Jahreszeit informiert.

Im kommenden Jahr steht das 50-jährige Jubiläums-Ringtreffen der VFON ausgerichtet durch die Gabelzünfte Bad Buchau, Dürmentingen, Ertingen und Heudorf als große Veranstaltung vor der Tür. Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen für dieses Fest welcher zum ersten Mal verschiedene Zünfte gemeinsam veranstalten werden. Das dreitägige Event wird komplett in Bad Buchau stattfinden und dem runden Geburtstag einen würdigen Rahmen bieten.

Dann wurden die Ausfahrten 2019 festgelegt. Leider waren wir mit der Anmeldung nach Marbach zu spät dran, sodass auf Grund der vielen Anmeldungen kein Platz für weitere Zünfte verfügbar war.

Auf Grund dem noch nicht fertig gestellten Umbau der Turn- und Festhalle, wird im kommenden Jahr KEIN Narrenball stattfinden. Als Alternativprogramm für den Fasnetssamstag wird ein Hausball in der Narrenstube stattfinden. Hierzu wird noch ein Motto festgelegt.

Durch Auswahl und Abstimmung mehrerer verschiedener Themen wurde die Straßenfasnet unter das Motto „Bands ohne Festival“ gestellt. Hier dürfen alle gespannt sein, wie die einzelnen Gruppen dieses Thema umsetzen werden.

Als weiterer wichtiger Punkt wurde darüber informiert, dass nach der kommenden Fasnet 2019 strukturelle Änderungen innerhalb des Narrenvereins anstehen. Vorstand Harald Buck stellt sein Amt als Triumvirats Mitglied zur Verfügung und es wird hierfür eine Ersatzperson gesucht. Weiterhin ist das Amt des Schriftführers schon seit Jahren unbesetzt. Darüber hinaus ist die Anzahl der Narrenräte die letzten Jahre stetig zurückgegangen und es fehlen dadurch Mitglieder die Verantwortung übernehmen möchten. Aus diesem Grund wird zur Zeit über eine grundlegende Änderung der Strukturen nachgedacht und den Anwesenden vorgestellt. Abschließend wurde gemeinsam festgestellt, dass wenn in absehbarer Zeit keine tatkräftigen Personen gefunden werden die Verantwortung übernehmen, die Zukunft des Narrenvereins gefährdet ist.

Der Maskenrat besteht in der nächsten Fasnet aus insgesamt vier Personen:

  • Bertram Sailer
  • Robert Dreher
  • Heike Hecht
  • Manuela Keller

Zum Schluss wurde der zweite Teil des Dreiviertels-Narrenliedes gesungen und der Abend klang gemütlich aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.